Seit der Entdeckung der sogenannten ‚Denkknoten‘ wurden in den folgenden Jahren eine Vielzahl empirischer Untersuchungen zu inneren Konflikten  und zur Frage nach der Wirksamkeit der Introvision bei der Reduktion und Auflösung von Konflikten durchgeführt.

Hier eine Auswahl unterschiedlicher Forschungsbereiche, in deren Rahmen umfassende Wirksamkeitsstudien über einen längeren Zeitraum durchgeführt wurden:

  • Förderung von Selbst- und Sozialkompetenz
  • Förderung von Offenheiticon-forschung1
  • Rede- und Prüfungsangst
  • Leistungsversagen
  • mentale Blockaden weiblicher Führungsnachwuchskräfte
  • beruflicher Wiedereinstieg
  • Mutterrolle
  • Blockaden auf der Bühne
  • Schule
  • Sport
  • Reaktive Depression
  • Trennung und Scheidung
  • Burnout-Prävention
  • Tinnitus und Hörminderung
  • Muskelverspannungen

Dabei wurden unterschiedliche Untersuchungsmethoden entwickelt und weiterentwickelt. Die Forschung zur Wirksamkeit der Introvision in verschiedensten Bereichen wird fortgesetzt.

Introvision e.V. kooperiert bei aktuellen und zukünftigen Forschungsvorhaben mit der Forschungsgruppe Introvision.

Sollten Sie sich für die Erforschung weiterer Themen interessieren, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Sie möchten mehr über die Forschungsarbeit zur Introvision wissen? Dann lesen Sie auf der Website der Forschungsgruppe Introvision weiter.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Literatur-Empfehlungen.