Wer steht hinter Introvision e.V.?

Der Verein mit Sitz in Hamburg ist ein von verschiedenen Vertreterinnen aus Wissenschaft und Praxis rund um Prof. Dr. Angelika C. Wagner in 2016 gegründeter Verband mit dem Ziel, die Methode der Introvision aus Hamburg einem breiteren Publikum bekannt zu machen und ihre Weiterentwicklung zu fördern. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir der Qualitätssicherung in der Anwendung der Introvision in den unterschiedlichsten Einsatzfeldern.

VERBREITUNG DER INTROVISION

Zentrale Idee des Introvision e.V. ist es, ein Knotenpunkt des Austauschs, der Koordination und der Verbindung zu sein für all jene Personen und Institutionen, die sich für die Introvision interessieren, mit der Methode arbeiten, sie weiter entwickeln, sie erforschen und weitergeben.

DER VORSTAND VON INTROVISION E.V.

Im Februar 2019 wurde auf der jährlichen Mitgliederversammlung der neue Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Ulla Evers

Vorstandssprecherin

Ulla Evers ist Dipl.-Theologin und selbständig tätig als Seminarleiterin und Texterin. Sie arbeitet zudem als zertifizierte Introvisionsberaterin und -coach nach A. C. Wagner. Die gebürtige Wuppertalerin lebt heute in der Südheide.

 

Dr. Angela Rohde

Stv. Vorstandssprecherin

Angela Rohde ist Kommunikationswissen-schaftlerin und arbeitet als Beraterin, Coach & Dozentin für Marketingkommunikation und PR sowie als zertifizierte Introvisionsberaterin und -coach nach A. C. Wagner. Die gebürtige Münsteranerin lebt in der Nähe von Hamburg.

Joachim Wolf

Schatzmeister

Joachim Wolf ist als Dipl.-Psychologe und zertifizierter Introvisionsberater und -coach nach A. C. Wagner in eigener Praxis in den Feldern Prävention, Therapie und Beratung tätig.
Der gebürtige Alfelder lebt heute in Berlin.

VIELFÄLTIGE ANSATZPUNKTE FÜR DIE INTROVISION

An der Entwicklung der Introvision sind neben Prof. Dr. Angelika C. Wagner auch Prof. Dr. Telse Iwers in Hamburg sowie Prof. Dr. Renate Kosuch in Köln bis heute aktiv beteiligt.
Vielfältige Forschungsfelder zum Einsatz  introvisionsbasierter Interventionen, unterschiedliche Zielgruppen, die Förderung der Introvision in der Praxis sowie die Gestaltung der Introvisions-Lehre prägen unsere vielseitige, abwechslungsreiche Vereinsarbeit.